Musikspaß für lau? Kostenfreie Musik!

Um kostenlos Musik genießen zu dürfen, ist im Zeitalter des weltweiten Webs nur noch erstaunlich wenig vonnöten: Das Herunterladen von Musikstücken wird auf einer nahezu unüberschaubaren Anzahl an Internetseiten und Plattformen angeboten, sodass sich der Fan kostenloser Lieder vor Downloadmöglichkeiten kaum retten kann.

Doch: Das Herunterladen von kostenlosen Musikstückchen – seien es auch nur kleinste Ausschnitte oder Aufzeichnungen – steht oftmals unter Strafe! Wer sich erwischen lässt, muss folglich mit mehreren Tausend Euros an Schadensersatzklagen rechnen! Mittlerweile wurden die Abmahnungen zwar auf ein paar Hundert Euro begrenzt, doch bis das Gesetz tatsächlich in Kraft tritt, kann noch etwas Zeit vergehen.

Wir verraten Ihnen deshalb, auf welchen Seiten beziehungsweise mit welchen Tools Sie problemlos – und völlig legal – Musik herunterladen können und von welchen Portalen Sie lieber den Cursor lassen sollten.

Kostenlos mit Youtube saugen

Youtube ist und bleibt eine der meist genutzten Internetplattformen. Neben der Möglichkeit, auf der Seite zahlreiche Videos – und mittlerweile sogar ganze Serien – anschauen zu dürfen, bietet das Onlineportal jedoch auch die Möglichkeit, Musik herunterladen zu können. Und das sogar völlig kostenlos und (bisweilen noch) legal! Mit dem offiziellen Youtube Song Downloader beispielsweise dürfen Sie das gesamte Videoverzeichnis innerhalb weniger Millisekunden nach Ihrem jeweiligen Wunschtitel durchsuchen und anschließend entweder als Video oder aber direkt in umgewandelter Form als klassische MP3-Datei herunterladen!

Musik per Testabo laden

Napster und zahlreiche weitere Anbieter können sich unabstreitbar als sehr gefragte Musikplattformen bezeichnen und werden auch hierzulande von Abermillionen zahlungswilliger Kunden genutzt. Mit Preisen von gut 90 Cent pro Lied sind die Anbieter auch nicht wirklich teuer, doch mit einem absolut kostenlosen Herunterladen von Musik kann auf Dauer schnell der eine oder andere Hunderter gespart werden.

Um in den Genuss des breiten Angebots der unzähligen Downloadportale zu gelangen, muss allerdings nicht unbedingt Geld bezahlt werden: Zahlreiche Plattformen bieten auch das Downloaden „auf Probe“ an: Nach zehn oder zwanzig Liedern wird der kostenlose Dienst eingestellt. Durch einen stetigen Anbieterwechsel können Sie somit durchaus einige Zeit lang kostenlos Musik herunterladen, ohne finanzielle oder strafrechtliche Folgen befürchten zu müssen.

Achtung: Kostenlos und brandgefährlich

Kostenlos Musik downloadenWer die Wörter „Musik kostenlos herunterladen“ bei Google & Co. eingibt, landet unverzüglich auf zahlreichen Seiten, die das Austauschen von Liedern oder aber das völlig anonyme Herunterladen von Musikstücken anbieten. Dass diese Internetseiten höchst illegal sind und dem Nutzer im schlimmsten Fall einiges an Zeit, Geld und Nerven kosten können, wird dort jedoch stets verschwiegen.

Der Hintergrund: Mittlerweile hacken sich zahlreiche Internetspione in die Netzwerke der Tauschbörsen ein, sammeln Kundenverbindungen, sprich die IP-Adressen der Besucher, und geben diese dann an Anwaltskanzleien weiter. Diese werden wiederum von großen Plattenkonzernen beauftragt, für alle, bei ihnen unter Vertrag stehende Lieder, mit Rekordbußgeldern zu verlangen.

Wer sich dann zufällig unter den Glücklichen befindet, die erwischt wurden, darf gut und gerne mehrere Hundert Euros bezahlen – selbst wenn es der erste und letzte Downloadversuch kostenloser Musikstücke sein sollte!

Musikspaß für lau? Kostenfreie Musik!
5 (100%) 1 vote

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>